Neuigkeiten

16.11.2016 Mittwoch

Nikolausfeier 2016 am 5. Dezember


Liebe Mitglieder der DLRG Wangen im Allgäu, Weihnachten steht vor der Türe und auch dieses Jahr wollen wir das Jahr wieder mit einer gemütlichen Nikolausfeier ausklingen lassen.   Diese findet am 05. Dezember um 18:00 Uhr in Leo’s Stallbesen statt. Wie auch in den letzten Jahren wird es einen Nikolaus für die Jugend geben. Außerdem werden die bestandenen Schwimmabzeichen verteilt. Hier findet ihr die Ausschreibung und einen Rückmeldezettel für das Essen. Bitte schickt dazu bis zum 1.12. eine kurze Info an jugendleiter@dlrg-wangen.de oder gebt den Zettel im Training ab, damit wir bezüglich Platz planen können. OHNE VORANMELDUNG KEIN ESSEN! mehr


02.11.2016 Mittwoch

Canyoning-Abschluss für 2016


Den Feiertag an Allerheiligen nutzten einige Strömungsretter des DLRG Bezirks Ravensburg für eine Jahres-Abschluss-Tour. Canyoning (Schluchtenwandern) dient den Strömungsretter dabei vor allem dem Üben und Verfeinern seiltechnischer Zugangs- und Rettungsmethoden. Unter Anleitung des ÖWR-Ausbilders Berndt Zündel begaben sich die Strömungsretter aus den Ortsgruppen Ravensburg, Bad Wurzach und Wangen in die Vorarlberger Rudach bei Dornbirn, wo mehrere Abseilstellen aufzubauen und zu überwinden waren.  Am Ende wartete dann ein 70m-Wasserfall auf die Teilnehmer, in dem es abzuseilen galt. Trotz wirklich sehr erfrischendem Wasser auf Grund Schneeschmelze im Oberlauf war es eine tolle Erfahrung für die Teilnehmer, die schon mehrfach auf die Gastfreundschaft der ÖWR Dornbirn zurückgreifen durften.   weitere Bilder und Videos gibts demnächst bei Google+ und Facebook mehr


29.10.2016 Samstag

Wasserretter des ganzen Bezirks üben gemeinsam


Zu einer gemeinsamen Großübung trafen sich die Wasserretter aller drei Wasserrettungsgruppen des DLRG Bezirks Ravensburg am vergangenen Wochenende im Schussental. Die Einsatzgruppe Allgäu stellte hier einen Strömungsretter- und einen Tauchtrupp.  Nachdem bereits am Vormittag die Führungskräfte des Bezirks an einer Fortbildung teilnahmen, kamen später die übrigen Einsatzkräfte hinzu um ein aufwändig dargestelltes Szenario zu bearbeiten:  Zwei Schlauchboote mit 8 Personen waren am Zusammenfluss von Wolfegger Ach und Schussen kollidiert und gekentert.  Fünf der Insassen konnten sich auf eine Landzunge retten, zwei wurden über ein Wehr abgetrieben und ein Insasse war untergegangen.  Zur Lösung dieser komplexen Aufgabe wurden aus den über 30 Einsatzkräften Tauch- und Strömungsrettertrupps gebildeten, die in zwei Abschnitten die von der Einsatzleitung priorisiert festgelegten Aufgaben erledigen mussten.  Nach etwa einer Stunde waren alle Statisten "gerettet". Im Rahmen... mehr


18.10.2016 Dienstag

DLRG und DRK üben gemeinsam


Bereits am 18.10.2016 trafen sich die Einsatzkräfte der DLRG Einsatzgruppe Allgäu und Helfer des DRK-OV-Wangen e.V. um gemeinsam die Abläufe bei der Rettung von Patienten mit Wirbelsäulentrauma und den Transport von Patienten auf dem Wasser zu trainieren. Anschließend wurde das geübte gemeinsam besprochen und der Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen gelassen. mehr


25.09.2016 Sonntag

Wintertraining beginnt am 4. Oktober


Wir starten ins Wintertraining! Ab 4. Oktober gilt der neue Trainingsplan, den ihr hier... findet. mehr


24.09.2016 Samstag

Endspurt bei der Interboot in Friedrichshafen


Endspurt für die Helfer der DLRG Ortsgruppe Wangen,  die zusammen  mit Kameraden der Ortsgruppe Ravensburg, des Bezirks Bodenseekreis, der schweizer SLRG und die der österreichischen ÖWR auf der Interboot Informationen zur Sicherheit im Wassersport bieten. Neben Schauübungen und aktuellen Informationen zu Rettungswesten steht am Stand in Halle A3 unser Strömungsrettungsanhänger bereit. Wir freuen uns auf euren Besuch! mehr


17.09.2016 Samstag

DLRG EG Allgäu beim Bundeswettkampf Erste Hilfe in Wangen #BuWe2016


Dieses Wochenende findet in Wangen der Bundeswettkampf Erste Hilfe des DRK statt. Die DLRG Einsatzgruppe Allgäu betreute hierfür eine bewertete Station und sicherte Teilnehmer und Statisten wasserseitig ab. Aufgabe der Wettkampfteams war es, eine Gruppe unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Personen mit unterschiedlichen Verletzungsmustern zu versorgen und zu betreuen. Einer der Patienten wurde dabei von der DLRG per Boot "angeliefert". Die 17 Wettkampfmannschaften hatten alle Hände voll zu tun und die hoch motivierten Statisten trugen maßgeblich dazu bei, dass es keinem Helfer langweilig wurde! Die Zusammenarbeit klappte prima, alle hatten viel Spaß und brachten die gestellten Aufgaben ohne Zwischenfälle hinter sich. http://www.buwe2016.de/ https://www.facebook.com/buwe2016/ mehr


14.09.2016 Mittwoch

DLRG Wangen sorgt für Sicherheit beim 11. D' Arge Nab


Bild: Susi Weber, Schwäbische.de

Bild: Susi Weber, Schwäbische.de

Am vergangenen Samstag fand zum elften Mal das Wangener D' Arge Nab, veranstaltet vom Lions-Club Wangen-Isny, statt.  Die DLRG Wangen sorgte mit Unterstützung von Kameraden aus Leutkirch und Bad Wurzach für die Sicherheit der Teilnehmer und Zuschauer.  Dank inzwischen perfektionierter Abläufe verliefen sowohl das Spaßbootrennen als auch das Entenrennen mit mehreren hundert Zuschauern störungsfrei. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte mit zwei Booten und zwei Fahrzeugen.   Zeitungsbericht der SZ weitere Bilder von schwaebische.de ... mehr


01.08.2016 Montag

Notfalleinsatz für Allgäuer Strömungsretter in Aitrach


Am Montag, den 01.08.2016 wurden gegen 12:30 Uhr die Einsatzkräfte der DLRG EG Allgäu nach Aitrach alarmiert.  Ein Passant teilte der Polizei in Leutkirch telefonisch mit, dass ein Kind soeben gemeinsam mit einem Hund über eine Uferabbruchkante etwa ein bis zwei Meter tief in die Iller gestürzt ist. Aufgrund der Niederschläge der vergangenen Tage war dort mit Hochwasser zu rechnen, weshalb sich sofort Strömungsretter aus Wangen und Leutkirch, sowie Kameraden der DLRG aus Memmingen (Bayern) auf den Weg zur Einsatzstelle machten.  Kurz vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst konnte sich die im Wasser treibende Person glücklicherweise ans Ufer retten, ebenso der Hund. Dort wurden sie von der Feuerwehr Aitrach mittels Leiter gerettet. Neben der DLRG Einsatzgruppe Allgäu und Memmingen waren Helfer des DRK aus Aitrach, Leutkirch und Wangen, die freiwillige Feuerwehr Aitrach, die Polizei und der landgebundene Rettungsdienst im... mehr


30.07.2016 Samstag

Einsatz auf dem Bodensee


DLRG-Besatzungen aus Wangen und Ravensburg sichern Schwimmer bei Bodenseeüberquerung
Zwei Boote und fünf Einsatzkräfte des DLRG Bezirks Ravensburg machten sich am frühen Samstagmorgen mit drei Schwimmern auf einen langen Weg: Die 14 Kilometer lange Querung von Friedrichshafen nach Romanshorn forderte den drei Langstrecken-Schwimmern einiges ab. Für ihre Sicherheit sorgten Bootsführer und Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppen Ravensburg und Wangen. Bereits um 6 Uhr starteten die Schwimmer in Friedrichshafen, knapp vier Stunden später war das Ziel im Schweizer Romanshorn erreicht. Alles verlief ohne Zwischenfälle. mehr



Thema: Strömungsrettung

Seit 2004 beschäftigt sich die DLRG OG Wangen mit Wildwasser- und Strömungsrettung. 

Zusammen mit der Ortsgruppe Ravensburg stellen wir im Bezirk derzeit 2 Strömungsrettergruppen mit einer Einsatzstärke von 22 SR1 bis SR3.

Details mit vielen Hintergrund-Informationen und tollen Bildern finden Sie hier

Projekt: Zentrale Station WRD


 

 

April 2016

Trotz vieler politischer Versuche auf verschiedenen Ebenen in den vergangenen Jahren gelang es uns nicht, unsere Zentrale Station zu verwirklichen, bevor das alte Wangener Feuerwehrhaus abgerissen wird. Bereits für 2014 war der Abriss geplant, verzögerte sich aber bis zur Fertigstellung des Neubaus der Kinderfestkommission.

Im April 2016 wurde es nun ernst: Noch vor dem Kinderfest Ende Juli soll das alte Feuerwehrhaus abgerissen werden, der zugehörige Holzschopf - seit 2001 von uns genutzt - soll verkauft werden.

Dem Liegenschaftsamt der Stadt Wangen gelang es, eine weitere Übergangslösung für uns zu schaffen: Auf dem Gelände der ehemaligen ERBA bekamen wir eine Halle zur gemeinsamen Nutzung mit dem städtischen Bauhof angeboten.

Die Stahlhalle mit etwa 12 x 21 Metern Grundfläche ermöglicht es uns, alle Fahrzeuge, Anhänger und Ausrüstungsgegenstände in einem Gebäude unterzubringen. Zumindest so lange, bis die Bauarbeiten für die Landesgartenschau 2024 auch für dieses Gebäude das Ende bedeuten werden. 

 

Hier gibts weitere Details!