Neuigkeiten

01.08.2016 Montag

Notfalleinsatz für Allgäuer Strömungsretter in Aitrach


Am Montag, den 01.08.2016 wurden gegen 12:30 Uhr die Einsatzkräfte der DLRG EG Allgäu nach Aitrach alarmiert.  Ein Passant teilte der Polizei in Leutkirch telefonisch mit, dass ein Kind soeben gemeinsam mit einem Hund über eine Uferabbruchkante etwa ein bis zwei Meter tief in die Iller gestürzt ist. Aufgrund der Niederschläge der vergangenen Tage war dort mit Hochwasser zu rechnen, weshalb sich sofort Strömungsretter aus Wangen und Leutkirch, sowie Kameraden der DLRG aus Memmingen (Bayern) auf den Weg zur Einsatzstelle machten.  Kurz vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdienst konnte sich die im Wasser treibende Person glücklicherweise ans Ufer retten, ebenso der Hund. Dort wurden sie von der Feuerwehr Aitrach mittels Leiter gerettet. Neben der DLRG Einsatzgruppe Allgäu und Memmingen waren Helfer des DRK aus Aitrach, Leutkirch und Wangen, die freiwillige Feuerwehr Aitrach, die Polizei und der landgebundene Rettungsdienst im... mehr


30.07.2016 Samstag

Einsatz auf dem Bodensee


DLRG-Besatzungen aus Wangen und Ravensburg sichern Schwimmer bei Bodenseeüberquerung
Zwei Boote und fünf Einsatzkräfte des DLRG Bezirks Ravensburg machten sich am frühen Samstagmorgen mit drei Schwimmern auf einen langen Weg: Die 14 Kilometer lange Querung von Friedrichshafen nach Romanshorn forderte den drei Langstrecken-Schwimmern einiges ab. Für ihre Sicherheit sorgten Bootsführer und Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppen Ravensburg und Wangen. Bereits um 6 Uhr starteten die Schwimmer in Friedrichshafen, knapp vier Stunden später war das Ziel im Schweizer Romanshorn erreicht. Alles verlief ohne Zwischenfälle. mehr


20.07.2016 Mittwoch

Alarm für die Allgäuer Wasserretter


Einsatz im Stadtweiher Leutkirch wegen bewusstlosem Kind im Wasser
Am Mittwochabend wurden die Allgäuer Wasserretter nach Leutkirch alarmiert. Ein bewusstloses Kind sollte sich im dortigen Stadtweiher befinden.  Bereits vor dem Ausrücken war klar, dass das Kind an Land gebracht und einem Rettungswagen übergeben worden war.  Ohne die Details zu kennen scheint es so, dass aufmerksame Badegäste hier schlimmes verhindern konnten! mehr


20.07.2016 Mittwoch

DLRG Wangen beim Ulmer Nabada im Einsatz


(C) SWP Ulm

(C) SWP Ulm

Auch in diesem Jahr unterstützten Allgäuer Wasserretter die Kameraden von der DLRG Ulm bei der Absicherung des jährlichen "Nabada". 31 Boote, 5 Notärzte und weitere 250 Einsatzkräfte von DLRG und Wasserwacht waren im Einsatz, um für die Sicherheit der zig tausend Zuschauer und Teilnehmer zu sorgen.  mehr


12.07.2016 Dienstag

Ferien-Anfängerschwimmkurs für Kinder


Ab 15. August bieten wir einen Anfängerschwimmkurse für Kinder im Freibad Stefanshöhe an. Der Kurs umfasst in 2 Wochen 10 Einheiten mit je einer Stunde und geht jeweils von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 11 Uhr. Anmeldungen nehmen wir hier entgegen. mehr


03.07.2016 Sonntag

neue Bootsführer braucht das Land!


Aus diesem Grund laufen bei uns im jährlichen Wechsel Bodenseeschifferpatent- und DLRG-Motorrettungsboot-Führer-Lehrgänge unter Leitung von Bootsausbilder Jürgen Bolz.  Dieses Jahr steht wieder BSP / Sportboot binnen auf dem Programm. Bei herrlich sommerlichem Wetter gibt es sicherlich schlimmeres, als auf dem "Schwäbischen Meer" praktische Fahrstunden zu nehmen! mehr


03.07.2016 Sonntag

erneuter Wasserrettungseinsatz im Allgäu


Die Wasserretter der DLRG Einsatzgruppe Allgäu wurden am heutigen Sonntag nach Isny gerufen. An einem beliebten Badegewässer wurde ein Kind vermisst, worauf die Polizei umfangreiche Suchmaßnahmen einleitete.  Daran waren neben Wasserrettern aus den Ortsgruppen Ravensburg, Leutkirch, Bad Wurzach und Wangen auch Helfer des DRK OV Wangen, OV Isny und der Feuerwehr Isny beteiligt.  Der Einsatz nahm kurz nach Eintreffen der ersten Rettungskräfte ein glückliches Ende: Das Kind konnte in einem Schuppen in der Nähe des Gewässers wohlbehalten aufgefunden werden. mehr


25.06.2016 Samstag

gemeinsame Übung "Gefahren am Fließgewässer" mit dem THW OV Wangen


Am vergangenen Montag trafen sich die Wasserretter der DLRG Einsatzgruppe Allgäu und einige Führungskräfte und Helfer des THW OV Wangen zu einer Ausbildungseinheit "Gefahren und Sicherheit am Fließgewässer".  Nach einer kurzen theoretischen Einführung, vor allem mit Blick auf die Gefahren und Grenzen des Einsatzes mit Wathosen, hieß es das eben gehörte praktisch zu erleben.  Dazu rüsteten sich die THW-Helfer zunächst wie in ihrer Ausbildung gelernt mit Anseilgurten und Wathosen aus. Schon hier wurde deutlich, dass ein Anseilgurt über der Wathose gravierende Gefahren birgt! Nach Verbesserungen beim Anlegen der Ausrüstung konnten die Helfer dann die Kraft des Wassers unter den wachsamen der DLRG Strömungsretter live erleben, mussten dort dann teils sogar ihre vollgelaufenen Wathosen in der Strömung ausziehen, um nicht unter Wasser gedrückt zu werden.  Für alle eine interessante Erfahrung, die beim abschließenden Lagerfeuer-Hock gemütlich nachbereitet werden... mehr


11.06.2016 Samstag

Strömungsretter trainieren in Vorarlberg


9 Strömungsretter des DLRG Bezirks Ravensburg nutzten den perfekten Wasserstand der Bregenzer Ache, um sich für Einsätze in schnell fließenden Gewässenr und Hochwasser fit zu halten. Wie wichtig körperliche Fitness und regelmäßiges Training für diese Wasserrettungsspezialisten ist zeigten die Einsätze der vergangenen Wochen in Süddeutschland. mehr


29.05.2016 Sonntag

Allgäuer Wasserretter üben bei Wolfegg


Den trockenen und frühlingshaft warmen Sonntagvormittag nutzten die Wasserretter der DLRG Ortsgruppen Wangen, Leutkirch und Bad Wurzach  für eine Tauchüvbung am Stockweiher bei Wolfegg. Auf dem Programm standen in erster Linie das Tauchen nach Leinenzugzeichen, um angehende Einsatztaucher auf ihre künftige Verwendung vorzubereiten.  Im Anschluss bot der Tag der offenen Tür bei der Wangener Feuerwehr noch Gelegenheit für ein gemütliches Mittagessen.  mehr



Thema: Unterwasser-Ortung mit SideScan-Sonar

Seit 2007 beschäftigen wir uns mit der UW-Ortung mittels Side-Scan-Technologie.  Hierfür nutzen wir unser Hochwasserboot als Träger, halten die Anlage aber auch in einer mobilen Ausführung zur Montage auf beliebigen Booten vor. 

Details mit vielen Hintergrund-Informationen und tollen Bildern finden Sie hier

Projekt: Zentrale Station WRD


 

 

April 2016

Trotz vieler politischer Versuche auf verschiedenen Ebenen in den vergangenen Jahren gelang es uns nicht, unsere Zentrale Station zu verwirklichen, bevor das alte Wangener Feuerwehrhaus abgerissen wird. Bereits für 2014 war der Abriss geplant, verzögerte sich aber bis zur Fertigstellung des Neubaus der Kinderfestkommission.

Im April 2016 wurde es nun ernst: Noch vor dem Kinderfest Ende Juli soll das alte Feuerwehrhaus abgerissen werden, der zugehörige Holzschopf - seit 2001 von uns genutzt - soll verkauft werden.

Dem Liegenschaftsamt der Stadt Wangen gelang es, eine weitere Übergangslösung für uns zu schaffen: Auf dem Gelände der ehemaligen ERBA bekamen wir eine Halle zur gemeinsamen Nutzung mit dem städtischen Bauhof angeboten.

Die Stahlhalle mit etwa 12 x 21 Metern Grundfläche ermöglicht es uns, alle Fahrzeuge, Anhänger und Ausrüstungsgegenstände in einem Gebäude unterzubringen. Zumindest so lange, bis die Bauarbeiten für die Landesgartenschau 2024 auch für dieses Gebäude das Ende bedeuten werden. 

 

Hier gibts weitere Details!